Gemeinwesenarbeit

Neue Stelle Gemeinwesenarbeit

Die Gemeinde Bad Zwesten hat eine neue Fachkraft für Gemeinwesenarbeit eingestellt.

Schwerpunkt der Tätigkeit soll die Koordination von Vereins-und Jugendarbeit sein. Zielsetzung ist die bessere Integration von Neubürgern in der Gemeinde Bad Zwesten. Bürgermeister Michael Köhler betont: „Unser Ziel ist es, dass sich Neubürger in Bad Zwesten schnell einleben und sich einbringen können und dabei möglichst lange hier wohnen bleiben. Damit möchten wir den demografischen Wandel gestalten mit dem positiven Nebeneffekt, dass wir die örtlichen Vereine stärken.“ Köhler freut sich, dass mit Karina Koch eine versierte und agile Fachkraft für diese Stelle gewonnen werden konnte. Das Projekt wird mit 100 % gefördert vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration.

 

Karina Koch stellt sich vor

Mein Name ist Karina Koch, ich bin Diplom Pädagogin und ab sofort für die Gemeinwesenarbeit in der Gemeinde Bad Zwesten tätig.  Ich lebe mit meinem Mann und unseren zwei Kindern seit 2016 in Oberurff-Schiffelborn.

Geboren wurde ich 1985 in Bad Wildungen, wo ich auch mein Abitur gemacht habe. Nach meinem Studium der
Erziehungswissenschaften in Gießen habe ich zuletzt als Leitung in einer Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung gearbeitet.

Schon während meines Studiums habe ich ein Praktikum in der Gemeinwesenarbeit eines Gießener Stadtteils
absolviert und habe dort auch anschließend bis zu
meinem Abschluss gearbeitet. Die bürgernahe Arbeit hat mich von Anfang an begeistert und ich freue mich, jetzt in meiner eigenen Gemeinde wieder tätig werden zu dürfen.

Mein Ziel ist es die BürgerInnen der Gemeinde zu
unterstützen und gemeinsam eine Verbesserung ihrer
Lebenslagen und ein besseres Miteinander zu erreichen. Dazu möchte ich, neben einem offenen Beratungsangebot, auch verschiedene Veranstaltungen anbieten.

Die Gemeinde darf sich glücklich schätzen über ein hohes Maß an bürgerlichem Engagement und ehrenamtlicher
Arbeit zu verfügen. Auch hier möchte ich meine Unterstützung anbieten und bei der Koordinierung von Projekten
helfen und neue Angebote schaffen, die die aktuellen Bedarfslagen berücksichtigen.

Ich werde die kommenden Wochen nutzen, um meine Räumlichkeiten einzurichten und feste Sprechzeiten zweimal
wöchentlich zu etablieren. Diese dürfen gern von allen BürgerInnen der Gemeinde genutzt werden. Ich möchte zudem in den Austausch mit allen Ehrenamtlichen gehen und würde mich freuen, wenn sie sich bei Bedarf ihrerseits mit mir in Verbindung setzen würden. Ich suche sie dann auch gern in ihren Vereinsräumlichkeiten vor Ort auf.

Sie erreichen mich vorerst telefonisch dienstags in der Zeit von 10:00-12:00 Uhr und donnerstags von 15:00-17:00 Uhr unter folgender Rufnummer: 01520-3467990.

Klicken, um weitere Öffnungs- oder Schließzeiten einzublenden

Dienstag Von 10:00 bis 12:00 Uhr

Donnerstag Von 15:00 bis 17:00 Uhr

+49 1520 3467990