Die Steinbrücke über die Schwalm zur Altenburg in Bad Zwesten-Niederurff ist aus bautechnischen Gründen gesperrt


Vor einigen Wochen hat die Gemeinde Hinweise auf bauliche Schäden an der Brücke erhalten. Eine sofort durchgeführte Erstbegutachtung hat ergeben, dass die Brücke aus Sicherheitsgründen und um weitere Schäden zu vermeiden, für den Verkehr mit Kraftfahrzeugen gesperrt werden muss. Auf die Sperrung wurde hingewiesen und entsprechende Absperrbarken sowie eine Umleitungsempfehlung aufgestellt.

 

Leider wurden die Baken immer wieder versetzt und die Brücke, trotz Durchfahrtsverbot, widerrechtlich genutzt, was die Gemeindeverwaltung und den Bauhof immer wieder zu Kontrollen und die Wiederherstellung der Sperren veranlasste. Der Gemeindevorstand hat dann beschlossen, die Sperrung zusätzlich mit zentnerschweren Findlingen zu sichern. Allerdings wurden diese Steine am 08. Juli widerrechtlich verschoben (s. Bild), die Baken aus dem Weg geräumt und die Brücke befahren, wie der 1. Beigeordnete Dieter Kraushaar berichtet und sich fragt: „Wer macht so etwas?“

 

Die Personen, die in solch einer Handlungsweise vorgehen, gefährden nicht nur ihre eigene Sicherheit, sie können auch weitere Schäden an der Brücke verursachen, wodurch diese nicht mehr repariert werden kann. Dies könnte, so Dieter Kraushaar, dann eine längere Sperrung oder gar den Abriss der Brücke bedeuten. Nach den Sommerferien soll die Brücke von Sachverständigen gründlich untersucht und danach die entsprechenden Maßnahmen eingeleitet werden.

 

Der 1. Beigeordnete bittet die Bevölkerung um Mithilfe: Wenn Sie sehen, dass die Absperrbaken oder andere Sicherungsmittel wieder verrückt worden sind, bitte melden Sie dies der Gemeindeverwaltung, damit diese der Sicherungspflicht sofort nachkommen kann! Die Gemeinde behält sich rechtliche Schritte gegen die Verursacher vor, da neben dem Verstoß gegen die Sperrung auch zusätzliche Kosten für Sicherungsmaßnahmen und Personal aufgetreten sind.

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.