Backhaus

Das öffentliche Gemeindebackhaus stand über 200 Jahre in der Ringstraße 13.

Es befand sich unmittelbar unter der Wehrmauer, auf der linken Seite, zum Südeingang der Kirche.

Es gab zwei getrennte Räume mit je einem Backofen. Jeder Ofen fasste ca. 30 Laibe Brot. So konnten zur gleichen Zeit jeweils 2 Rotten unabhängig voneinander backen. Eine Rotte bestand in der Regel aus 3 bis 6 Familien.

So wurden täglich „Backnummern“ von einem Beauftragten für je 20 Pfennig in einer bestimmten Reihenfolge ausgegeben.

Das Gemeindebackhaus wurde im Herbst 1964 abgebrochen.

Durch das geänderte Angebot im Ort war die Nutzung zurückgegangen und der Unterhalt wurde dadurch unrentabel. Zudem war das Gebäude stark sanierungsbedürftig.


Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.