Restmüll, Gelber Sack, Papier

Turnus: 14-tägig, am Abfuhrtag ist der Restmüll ab 06:00 Uhr bereitszustellen; nachträgliche Abfuhr ist nicht möglich!

Gebühren:

  • 80 Liter: 13,90 Euro / Monat (9,20 Euro Abfallgebühren + 4,70 Euro Grundgebühr*)
  • 120 Liter: 18,50 Euro / Monat (13,80 Euro Abfallgebühren + 4,70 Euro Grundgebühr*)
  • 240 Liter: 32,30 Euro / Monat (27,60 Euro Abfallgebühren + 4,70 Euro Grundgebühr*)
  • 1.100 Liter (Leerung monatlich): 67,95 Euro / Monat (63,25 Euro Abfallgebühren + 4,70 Euro Grundgebühr*)
  • 1.100 Liter (Leerung 14-tägig): 131,20 Euro / Monat (126,50 Euro Abfallgebühren + 4,70 Euro Grundgebühr*)
  • 1.100 Liter (Leerung wöchentlich): 257,70 Euro / Monat (253,00 Euro Abfallgebühren + 4,70 Euro Grundgebühr*)
  • Müllsack: 3,00 Euro / Stück

*Grundgebühr wird pro Wohneinheit bzw. Gewerbeeinheit erhoben.

Turnus: einmal im Monat, am Abfuhrtag sind die gelben Säcke ab 06:00 Uhr bereitszustellen; nachträgliche Abfuhr ist nicht möglich!

Dieses Sammelsystem der Dualen System Deutschland GmbH und ähnlicher Systembetreiber wird bereits beim Einkauf über den Grünen Punkt oder andere Rücknahmesymbole finanziert. Für Herstellung und Verteilung der Säcke bzw. Tonnen, Einsammeln, Sortieren und Verwerten des Inhalts entstehen Ihnen also keine zusätzlichen Kosten.


Turnus: einmal im Monat, am Abfuhrtag ist die blaue Tonne ab 06:00 Uhr bereitszustellen; nachträgliche Abfuhr ist nicht möglich!

Die Abholung einer Blauen Tonne (240 Liter) pro Wohneinheit ist in der Müllabfuhrgebühr enthalten.

Gebühren für zusätzliche Tonnen:

  • 240 Liter-Papiertonne: 8 Euro monatlich
  • 1.100 Liter-Papiertonne: 37 Euro monatlich
Sammelstelle für pflanzliche Abfälle und Bauschuttkleinmengen
  • Die Sammelstelle ist zu folgenden Zeiten geöffnet:
    Mittwoch
    - Uhr
    Freitag
    - Uhr
    Samstag
    - Uhr

    Die Anlieferung von Gehölzschnitt und Bauschuttkleinmengen bis 1 cbm ist auf telefonische Anmeldung beim Bauhof der Gemeinde, Tel.: 05626-925128, möglich.

  • Was wird angenommen?

    Hecken- und Baumschnitt, Gras- und Rasenschnitt, Laub, Rinde, unbehandeltes Holz, Wurzelstöcke, Stroh und sonstige Pflanzenreste aus Gärten und Parkanlagen.

    Es wird deshalb gebeten Hecken-, Baumschnitt- und sonstige Gartenabfälle sowie Bauschutt-Kleinmengen unbedingt wie folgt getrennt anzuliefern!

    Fraktion 1:
    - Gehölzschnitt
    - Stammholz

    Fraktion 2:
    - Heckenschnitt
    - Stauden- und Krautschnitt
    - Grünabfälle mit Erdanhaftungen
    - Gemischte Grünabfälle


    Fraktion 3:
    - Rasenschnitt
    - Laub
    - Obstabfälle

    Helfen Sie mit, alle Grünabfälle umweltgerecht zu entsorgen und gleichzeitig die Kosten der Grünabfallentsorgung und damit die Abfallgebühren so niedrig wie möglich zu halten!

    Trennen Sie daher Ihre Grünabfälle bereits vor der Anlieferung nach den Fraktionen 1 bis 3.


     Bauschutt

    - Was ist Bauschutt?
    Backsteine, Mauersteine, Natursteine, Betonabbruch, Steinabbruch, Dachziegel, Mauerwerk, Fliesen, Kacheln, Keramik, Mörtel, Putzreste, Ziegelbruch, Ziegelsteine, Estrich, Zement, Marmor, Porzellan, Kalkstein und Sandstein

    - Was gehört nicht zum Bauschutt?
    Bims, Gasbeton, Ytong, Dämmmaterial, Isoliermaterial, Farb- und Lackabfälle, Lösungsmittel, Folien, Glaswolle, Steinwolle, Gips, Rigips, Gipskartonplatten, Hausmüll, Restmüll, Sperrmüll, Holzabfälle, Sägespäne, Papier, Pappe, Kartonagen, Schadstoffhaltige Baustoffe, Straßenaufbruch und Teerfreier Asphalt

     

    Elektro-Kleingeräte und Elektroschrott
    Elektro-Kleingeräte, bis zu einer Kantenlänge von 30 cm (z. B. Toaster, Radios, etc.), können zu den Öffnungszeiten der Sammelstelle „Am Sportfeld“ ebenfalls abgegeben werden.
    Zur Abholung von größeren Geräten über 30 cm Kantenlänge (z.B. Elektroherde, Waschmaschinen, Wäschetrockner, Kühlgeräte, Fernseher etc.), wenden Sie sich an den RU Recycling- und Umweltdienst GmbH, Heinrich-Herz-Straße 4, 34582 Borken, Tel.: 05682 - 730173, www.recycling-service.de

    Abholkarten erhalten Sie im Rathaus!

  • Was steckt hinter der Neuregelung?

    Um die Verbreitung von Pflanzenkrankheiten und nicht heimischer Pflanzen (sog. Neophyten wie z.B. Riesenbärenklau und indisches Springkraut) zu erschweren, hat der Gesetzgeber in der Bioabfallverwertung neue Anforderungen an die Annahme und Verwertung von Grünabfällen festgelegt.
    Damit das kundenfreundliche, dezentrale Sammelangebot im Schwalm-Eder-Kreis weiterhin zu vertretbaren Kosten beibehalten werden kann, ist die getrennte Annahme verschiedener Fraktionen erforderlich.
    Ziel ist es, möglichst viel Gehölzschnitt (Fraktion 1) abzutrennen, weil dieses Material nach der Aufarbeitung zu finanziell günstigen Konditionen als Brennstoff eingesetzt oder in der Landwirtschaft zur Bodenverbesserung genutzt werden kann.
    Die Fraktionen 2 und 3 werden zu Kompost verarbeitet. Eine Trennung müssen wir vornehmen, da das Material der Fraktion 3 sehr schnell zur Sickerwasserbildung neigt und daher zeitnah abgefahren werden muss.

    Es wird deshalb gebeten Hecken-, Baumschnitt- und sonstige Gartenabfälle sowie Bauschutt-Kleinmengen unbedingt zu trennt anzuliefern!

  • Benutzungsgebühren

    Kleinmengen aus Privathaushaltungen:

    1. für pflanzliche Abfälle:
    a) bei Kleinmengen bis max. 0,5 cbm (Kofferraum) 1,00 €
    b) ab 0,5 cbm bis 1 cbm 1,50 €
    c) für jeden weiteren angefangenen 0,5 cbm 1,50 €

    2. für Bauschuttkleinmengen bis max. 1 cbm
    pro angefangene 10 Liter = 0,50 €

    Unser Dauerangebot:
    Rindenmulch, Körnung 10 - 40 mm: 4,50 €/90 Liter (0,05 €/Liter)

    Den Infoflyer zur "Entsorgung von Grünabfällen", der ALF (Abfallwirtschaft Lahn-Fulda), können Sie kostenlos bei der Gemeindeverwaltung im Rathaus oder bei Ihrer nächsten Anlieferung am Sammelplatz "Am Sportfeld" erhalten!



Sperrmüll

Was ist eigentlich Sperrmüll?

Zum Sperrmüll gehören feste (keine flüssigen) Abfälle aus dem Haushalt sowie Gegenstände die nicht fest mit dem Haus verbunden waren und wegen der Größe nicht in die Müllgefäße oder in zugelassene Müllsäcke aufgenommen werden können, z. B. alte Möbelstücke, Matratzen, Federbetten, Kissen, Sprungrahmen, Teppiche, Kisten, Plastikwannen, Eimer, entleerte und aufgeschnittene Behältnisse, Kunststoffkanister, Regentonnen, größeres Spielzeug, Fahrräder, Kinderwagen, keine Verkaufsverpackungen.

Bitte beachten Sie, dass „Weiße Ware“ wie Kühlgeräte nicht zum Sperrmüll gehört.

Das Gewicht eines Einzelstückes sollte dabei 75 Kilo nicht überschreiten. Die Größe des Sperrmülls ist begrenzt auf 2 Meter Kantenlänge.

Die Abholung ist in der Müllabfuhrgebühr enthalten und erfolgt per Kartenabrufsystem.

Wie funktioniert das System?

  1. Die Karten liegen bei der Gemeindeverwaltung im Rathaus aus oder die Abholung kann im Internet erfolgen. Definition und Hinweise zur Getrenntsammlung von Sperrmüll entnehmen Sie bitte dem Merkblatt Sperrmüll-Ratgeber, erhältlich bei der Gemeindeverwaltung und beim Abfallzweckverband.
  2. Füllen Sie die Karte in den dafür vorgesehenen Feldern (Antragsteller) vollständig aus.
  3. Doppelkarte in einem frankierten Briefumschlag an die Johannes Fehr GmbH & Co. KG, Otto-Hahn-Straße 11, 34253 Lohfelden senden.
  4. Die Fa. Fehr legt den Auftrag an, erstellt daraus auch ein Antwortschreiben an den Absender der Karte und teilt den Abfuhrtermin mit.
  5. Der angemeldete Sperrmüll ist an dem mitgeteilten Abfuhrtag bis 6 Uhr am Grundstück bereitzustellen.


Elektro-Geräte & Altbatterien

Was wird gesammelt?

Elektro-Großgeräte, Kantenlängen über 30 cm
z. B. Fernseher, Monitore, Kühlschränke, Computer, Waschmaschinen, Herde.

Elektro-Kleingeräte, Kantenlängen unter 30 cm
z. B. Toaster, Rasierapparate, Fön, Taschenrechner, Kaffeemaschinen, Bügeleisen

Die Abholung ist in der Müllabfuhr enthalten und erfolgt per Kartenabrufsystem durch die Borkener Firma Ru Recycling- und Umweltdienst GmbH. Die Karten liegen bei der Gemeindeverwaltung im Rathaus aus.

Elektro-Kleingeräte können auch auf dem Bauhof, Kasseler Str. oder im Rathaus, Zimmer 3 während den Öffnungszeiten abgegeben werden.

Batterien

  • Durch die mobile Schadstoffsammlung
    Tourenplan mit den festgesetzten Anfahrtsterminen in den Gemeinden des Schwalm-Eder-Kreises liegt im Rathaus/Flurneben der Gemeindekasse/Steueramt aus und kann zu den Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung dort abgeholt werden.
  • Stationäre Schadstoffsammlung
    a) Annahmestelle MUS Schwalmstadt, jeden Dienstag von 13.00 –16.00 Uhr
    b) Annahmestelle Entsorgungszentrum Schwalm-Eder, ehem. Deponie Wabern
    jeden Donnerstag von 13.30 –16.30 Uhr
  • Handel (jede Verkaufsstelle von Batterien, da hier generell eine Rücknahmepflicht besteht) jedoch nur kleine Menge
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.