Verordnungen der hessischen Landesregierung zur Bekämpfung des Corona-Virus


Ab dem 09.05.2020 gelten in Hessen neue Bestimmungen für bestimmte Einrichtungen und Betriebe.
Grundsätzlich dürfen alle Verkaufsstellen des Einzelhandels unabhängig von ihrem Sortiment und unabhängig der Verkaufsfläche öffnen.

Nähere Infos unter: www.hessen.de


Eine Öffnung bestimmter Einrichtungen erfolgt unter Beachtung der Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes zur Hygiene, der Steuerung des Zutritts und zur Vermeidung von Warteschlangen. Es ist sicher zu stellen, dass ein Abstand von 1,5 Metern zwischen Personen eingehalten werden kann, sofern keine geeigneten Trennvorrichtungen vorhanden sind.

Nähere Infos zur Hygiene unter : www.rki.de


Zur Umsetzung geben wir folgende Anregungen und Hinweise:

  1. Maximal eine Person je angefangener für den Publikumsverkehr zugänglicher Grundfläche von 20 Quadratmetern

  2. Kontrollieren Sie den Zutritt zu Ihrem Geschäft offensiv, indem Sie beispielsweise vorschreiben, dass Kunden einen Einkaufswagen nutzen müssen und jeweils nur eine Person pro Einkaufswagen Einlass erhält.
    Stellen Sie nur so viele Einkaufswagen zur Verfügung, wie Sie Personen in Ihr Geschäft reinlassen.
    Mit Hilfe von Einkaufswagen lässt sich diese Beschränkung leicht überwachen, zudem leisten Einkaufswagen Hilfe bei der Abstandsregelung (1,5 - 2,0 Meter).

  3. Weisen Sie Ihre Kunden durch deutliche Hinweise im Eingangsbereich - auf Ihre Zutrittsregelungen,
    - auf die allgemeinen Hygieneregeln und
    - auf das Abstandsgebot (1,5 bis 2,00 m)
    hin. Lautsprecherdurchsagen können dies gut ergänzen.

  4. Schaffen Sie Möglichkeiten, dass sich Ihre Kunden vor dem Betreten des Geschäftes ihre Hände waschen und desinfizieren können.

  5. Sorgen Sie im Geschäft durch offensive Ansprache (z.B. über Lautsprecher) dafür, dass keine Gruppenbildung entsteht. Bitten Sie Ihre Kunden, den Einkauf zügig und ohne Verweilen durchzuführen.

  6. Schaffen Sie ein Warteschlangen-Management an den Kassen, z.B. durch am Fußboden markierte Wartezonen. Abstand 1,5 bis 2,0 m.
    Achten Sie darauf, dass bei nebeneinanderliegenden Kassen auch die Abstands- gebote durch Ihre Kunden eingehalten werden können. Schließen Sie im Zweifelsfall Kassen, um die Abstandsgebote umzusetzen.

  7. Schützen Sie Ihre Mitarbeiter*innen an den Kassen mit sog. Spuckschutz in Form von Scheiben oder Einhausungen der Kassenbereiche. Stellen Sie Einmal-Handschuhe und Desinfektionsmittel für Ihr Personal zur Verfügung und unterweisen Sie Ihre Mitarbeiter*innen über die Hygieneregeln (www.rki.de).

  8. Reinigen Sie Kassenbänder und Ablageflächen für Waren regelmäßig mindestens 2 mal pro Tag und mehrfach
    Denken Sie auch an die Reinigung von Türen (insbesondere Türgriffe), Theken und Einkaufswagen.
  9. Sorgen Sie dafür, dass Kunden nach dem Bezahlvorgang unverzüglich Ihre Geschäftsräume verlassen und dort keine Gruppenbildung entsteht.

  10. Bitten Sie Ihre Kunden (z.B. durch Lautsprecherdursagen) soziale Kontakte zu vermeiden und möglichst zu Hause zu bleiben. Dadurch helfen Sie aktiv mit, die Ausbreitung des Corona- Virus zu reduzieren.

  11. Beachten Sie den Auzug der Auslegungshinweise zur vierten Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus, gültig ab 09. Mai 2020 für Gaststätten und Übernachtungsbetriebe

Diese Anregungen und Hinweise überreichen wir Ihnen, um Sie beim Schutz Ihrer Mitarbeiter*innen und Kunden zu unterstützen.


Gaststätten...

im Sinne des Hess. Gaststättengesetzes dürfen ab dem 15. Mai 2020 wieder Speisen und Getränken vor Ort anbieten, unter Beachtung folgender Maßnahmen:

- Maximal 1 Person je angefangener für den Publikumsverkehr zugänglicher Grundfläche von 5 Quadratmetern eingelassen werden,

- Ein Mindestabstand von 1,5 m zwischen den Personen, ausgenommen zwischen Angehörigen eines Hausstandes, eingehalten wird, sofern keine geeigneten Trennvorrichtungen vorhanden sind,

- Bei Bewirtung in geschlossenen Räumen Name, Anschrift und Telefonnummer der Gäste zur Ermöglichung der Nachverfolgung von Infektionen unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen von der Betriebsinhaberin oder dem Betriebsinhaber erfasst werden,

- Küchenpersonal, Kellnerinnen und Kellner, sowie Servicekräfte eine Mund- Nasenbedeckung tragen,

Keine Gegenstände zur gemeinsamen Nutzung, beispielsweise Salz und Zuckerstreuer, Pfeffermühlen bereitgestellt werden,

Geeignete Hygienemaßnahmen getroffen und überwacht werden sowie

Aushänge zu den erforderlichen Abstands- und Hygienemaßnahmen erfolgen



Bis zum 15. Mai 2020 und darüber hinaus gilt weiterhin, dass eine Abholung von Speisen und Getränken nur erfolgen darf, wenn

  1. sichergestellt ist, dass die Speisen und Getränke ohne Wartezeit zur Verfügung stehen oder die Warteplätze
    so gestaltet sind, dass ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zwischen den Abholerinnen und Abholern gewährleistet ist,
  2. geeignete Hygienemaßnahmen getroffen werden und 
  3. Aushänge zu den erforderlichen Hygienemaßnahmen erfolgen.“


Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.