Bad Zwesten bekommt Anzeigendisplay für mehr Verkehrssicherheit


Die Gemeinde Bad Zwesten hat jetzt ein Anzeigendisplay der Aktion „Ein Smiley für die Verkehrssicherheit“ von Eduard Husung, Vorstandsmitglied der Verkehrswacht des Schwalm-Eder-Kreises, überreicht bekommen.

 

„Das Gerät misst die Geschwindigkeit eines sich nähernden Fahrzeugs. Ist das Fahrzeug zu schnell, bekommt der Verkehrsteilnehmer ein grimmiges rotes Smiley gezeigt, hält er die Geschwindigkeit ein, leuchtet ein lachender Smiley auf“, so erläuterte Husung beim Vororttermin in Bad Zwesten. Er überreichte die Anzeigentafel im Namen des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen, des ADAC und der Landesverkehrswacht an Bürgermeister Michael Köhler. Die drei Organisationen starteten im Jahre 2017 die Aktion „Ein Smiley für die Verkehrssicherheit“. 50 Smileys werden im Jahr an hessische Kommunen verteilt. Der Wert eines technischen Gerätes beträgt rd. 1.500,- Euro.

Der Wirtschafts- und Verkehrsminister Al-Wazir betonte: „Sehr oft liegen Verkehrsunfälle an zu hoher Geschwindigkeit und häufig sind Radfahrer oder Fußgänger die Opfer. Dialog-Displays geben den Autofahrern eine direkte, schnell zu erfassende und darum wirksame Rückmeldung, wie schnell sie unterwegs sind. Sie können damit erheblich zur Verkehrssicherheit beitragen.“.

Bürgermeister Michael Köhler betonte: „Wir haben uns vor einem Jahr um ein Dialog-Display beworben und freuen uns, dass wir so schnell berücksichtigt werden. Vor allem sollen die Kindergärten, die Schulen und die Bushaltestellen geschützt werden. Dort wollen wir die Sicherheit deutlich verbessern“, so Bad Zwestens Bürgermeister Köhler weiter.

In der Gemeinde Bad Zwesten gibt es bereits ein vergleichbares Gerät, welches der Kur- und Verkehrsverein mit zwei Ortsbeiräten angeschafft hat. Durch das zweite Display können gleichzeitig zwei Straßen mit den Sicherheitsgeräten versehen werden.

 

 

Verkehrswacht sucht Verkehrs-Kadetten

Die Verkehrswacht des Schwalm-Eder sucht Jugendliche ab 13 Jahren zum Aufbau einer Jugend-Verkehrswacht. Die Interessierten werden in einer Verkehrssicherheitsarbeit durch Fahrlehrer, die Polizei und ein besonderes Team der Verkehrswacht ausgebildet. Interessierte können sich melden bei Jörg Koch Tel. 05681/775777 oder bei dem Jugendleiter Eduard Husung unter der Nr. 01633/913924.

 


Eduard Husung, Vorstandsmitglied der Deutschen Verkehrswacht des Schwalm-Eder-Kreises (links) übergibt das Dialog-Display aus der Aktion „Ein Smiley für die Verkehrssicherheit“ an Bürgermeister Michael Köhler.


Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.